Freitag, April 15, 2005

Working outside / Wo hängt der Hammer?

Heute haben wir, die Teilnehmenden der Gruppe 5, hart gearbeitet. Wir haben beim Nebengebäude am Schwimmbecken im SS-Bereich einen Pfad angelegt, weil wir nicht wollen, dass die Besucher weiterhin über das Fundament laufen. Wir haben den Pfad entlang des Fundaments gegraben. Die Arbeit war sehr hart. Die Archäologin hat erwartet, dass es drei Tage dauern würde, aber wir haben es an einem Tag geschafft. Wir haben außerdem das ganze Fundament sauber gemacht. Während der Arbeit kamen auch Fotografen und Reporter. Die meisten Mitglieder unserer Gruppe sind interviewt worden. Abschließend wollten wir einen Zaun um das Fundament bauen. Leider war uns dies nicht möglich, weil die Erde zu hart war; später stellten wir fest, dass dort weitere erdbedeckte Fundament sind.
Fazit: Das Team war sehr zufrieden mit uns. Der Weg ist jetzt fertig, und am Sonntag können die Leute, die zur Gedenkfeier kommen, darauf laufen.


Today we have worked hard at the side building and the swimming pool within the SS area. We dug a path, because the people shouldn’t walk across the foundations of the side building anymore. We dug a path next to the foundations. We worked very hard. The archeologist thought it would cost three days to make the path, but we did it in one day. We also cleaned the foundations. While we were working, there were many people from the media, to take pictures and interviewed most of the members of our group. We also wanted to construct a handrail but it wasn’t possible because the earth was very hard and later we noticed that there are further foundations still covered by earth.
Conclusion: The team was satisfied. The path is done and on Sunday the visitors of the memorial ceremony can walk on it.

Arne (D), Darius (LT), Franziska (D), Jesper (NL), Laura (D), Matej (SK), Remy (NL) & Yvonne (D) & Team: Rike & Frank.