Mittwoch, April 27, 2011

Slideshow der Photo-AG

Diese Fotos entstanden in der Photo-AG unter der Anleitung durch den Fotografen Mark Mühlhaus von attenzione-photographers. Musik: Jan-Hinnerk Scholljegerdes

Donnerstag, April 21, 2011

Workcamp goes TV!!!

‎17. Internationales Jugendworkcamp Bergen-Belsen goes TV.... Heute Abend in "Guten-Abend-RTL" auf RTL-Nord ab 18.00 Uhr wir unter der Rubrik "Wissen exakt" ein Bericht aus dem Workcamp Bergen-Belsen gesendet.

Podcast vom 17. IWC

Dienstag, April 19, 2011

Day 5 / Tag 5

18th of April 2011

Today we worked in our different workshops. In the evening we played different games at the mountain party, which were introduced by each delegation. We all got to know each other and we laughed a lot. Everybody is getting a better connection to the other participants.

Heute haben wir in einzelnen Workshopgruppengearbeitet. Abends haben wir beim Bergfest unterschiedliche Spiele gespielt, die die einzelnen Delegationen vorgestellt haben. Wir haben uns alle besser kennen gelernt und viel gelacht.

Kirsten, Netherlands

Samstag, April 16, 2011

Day 2 / Tag 2


15th of April 2011

Going to the Bergen-Belsen exhibition site today felt different, much more different. I went yesterday, but the feeling I got today was much more intense because we had tour guides who explained everything in detail. It saddens me to think of the pain that our fellow human beings had to go through just because they were “different” or out of the ordinary. Imagine being separated from your parents and entire family having to start a new life with a whole lot of other children that you barley know. Not having enough food or even water to keep you alive. Imagine seeing piles of dead bodies, stacked on top of one another, imagine the smell and intensity in the atmosphere. We have to learn to respect each other’s differences and celebrate them as we are doing at the camp and not let history repeat itself. Today I lit three candles. One for the women that were at the concentration camps, the second for the children and the third for the exhibition itself, may it’s light shine forever more and continue touching the lives of many – like myself.

Die Bergen-Belsen Ausstellung heute zu besuchen hat sich anders angefühlt, ganz anders. Gestern war ich auch schon da, aber heute waren die Gefühle und Gedanken viel intensiver, auch weil wir eine Führung hatten. Es macht mich traurig, dass unsere Mitmenschen solch einen Schmerz durchstehen mussten, nur weil sie „anders“ waren oder außergewöhnlich. Stellt euch vor, ihr werdet von euren Eltern und eurer ganzen Familie getrennt; ihr müsst ein neues Leben beginnen mit vielen anderen Kindern, die ihr nicht kennt. Zu wenig Essen, zu wenig Wasser, um zu überleben. Die Berge von toten Menschen, aufeinander gestapelt. Der Gestank und die angespannte Atmosphäre.
Wir müssen lernen, unsere Unterschiede zu respektieren und sie zu zelebrieren, so wie wir das gerade hier im Camp machen. Die Geschichte darf sich nicht wiederholen. Heute habe ich drei Kerzen angezündet. Eine für die Frauen, die im Konzentrationslager waren. Eine für die Kinder. Eine für die Ausstellung. Ich hoffe, dass ihr Licht immer scheinen wird. Die Ausstellung soll das Leben vieler Menschen berühren – so wie meins.

Portia, South Africa

Freitag, April 15, 2011

Day 1 / Tag 1


14. April 2011

Nach dem Frühstück hörten wir einen Vortrag über den Aufstieg und den Fall des Nationalsozialismus. Hiernach hatten wir in einiger Freizeit die Chance, uns gegenseitig besser kennen zu lernen. Zum Mittag gab es eine leckere Tomatensuppe und etwas mit Reis. Mit dem Bus fuhren wir danach zur Rampe und Gedenkstätte. Auf dem Gelände der ehemaligen KZ wurden wir von Herrn Dr. Rahe herzlich begrüßt. Er erzählte uns einige der wichtigsten Fakten über Bergen-Belsen. Auf dem Rückweg hielten wir für einen kurzen Einkaufsstopp um notwendige Besorgungen zu erledigen. Danach aßen wir zu Abend und wurden in einem Vortrag von Robert über die Ereignisse im 2. Weltkrieg informiert, schauten einen Film über den 65. Jahrestag der Befreiung Bergen-Belsens und des IWC des letzten Jahres und konnten auf freiwilliger Basis an einem Tagesabschluss teilnehmen. Alles in allem war dieser Tag ein sehr interessanter, an welchem wir unsere Mitmenschen, insbesondere beim gemeinsamen Fußballspiel, kennen zu lernen. Mit dem Nachtcafé lassen wir diesen schönen und informativen Tag in gemütlicher Runde ausklingen.

14th April 2011

After breakfast we listened to the presentation about the rise of the national socialism. Afterwards we had some free time to get to know each other better. For lunch we had a great tomato soup and a rice dish. We went to the ramp and the memorial site by bus. At the exhibition we were welcomed by Dr. Rahe. He told us some things which are important to know about Bergen-Belsen. On the way back, we shortly stopped at the supermarket for some necessary shopping.
Afterwards, we had dinner and listened to a talk about the second world war by Robert and watched a movie about the 65th anniversary of the liberation of Bergen-Belsen and the IWC last year and had a conclusion of the day. All in all this day was an interesting day on which we got to know many different people, especially while playing soccer together. Now we will let this day fade out in the Night Café.

Freya und Wiebke